Quomodo Blog

Die meiste Zeit auf einem Roadtrip verbringt man auf der Straße. Es wird also Zeit, nicht nur den Zwischenstopps Aufmerksamkeit zu schenken, sondern auch allem, was dazwischen liegt. Auf unserem letzten Roadtrip nach Granö haben wir insgesamt fast 5000 km zurückgelegt und dabei diesmal besonders viele Fotos vom befahrenen Untergrund gemacht. Deswegen gibt es jetzt 10 Bilder unseres Roadtrips durch Schweden – mit langen Straßen und viel Schotter 🙂

Schwedens Straßen sind lang! Seeeeehr lang. Der Inlandsvägen zieht sich mehr als 1600 km quer durchs ganze Land von der finnischen Grenze bis nach Göteborg. Und hinter Sundsvall ist Haparanda als nördlichster Punkt an der Ostsee mit 640 Km ausgeschildert.

Roadtrip

Bei der Anreise nach Schweden ist man überwiegend auf gut ausgebauten Autobahnen unterwegs, überquert so einige gigantische Brücken und ist manchmal irgendwie doch fast alleine… Je weiter man nach Norden kommt, desto weniger als solche gekennzeichnete Autobahnen gibt es – aber wozu auch, wenn man sich die mit mehr Vierbeinern als Fahrzeugen teilt.

Roadtrip

Roadtrip

Roadtrip

Straßen sorgen dafür, dass wir wirklich schöne Orte besuchen, erkunden und genießen können. Aber natürlich muss sich darum auch jemand kümmern… In Schweden übernimmt diese Aufgabe das Trafikverket. Angesichts der ~573.000 km Straßennetz in Schweden (Stand 2009) ist das keine leichte Aufgabe. Und doch schaffen es die Schweden irgendwie, ihre Straßen schneller auszubessern als wir Deutschen mit unseren Dauerbaustellen 🙂 Kennzeichen des Prozesses (zumindest im Norden) sind erstmal viiiiiel Schotter, später dann einseitig geteerte Straßen und Lotsenfahrzeuge, denen man folgen muss, wenn sie die Ampel auf grün geschaltet haben.

Roadtrip

Roadtrip

Und dann gibt es noch zahlreiche Straßen, die den Aufwand nicht wert sind, sie zu teeren, weil sie einfach nicht genug befahren werden. Es gibt Straßen, die würden in Deutschland die Bezeichnung „Straße“ nicht verdienen, weil sie mehr zugewucherten Waldwegen ähneln. Straßen, wo man sich ernsthaft überlegt, ob man seinem Auto die Weiterfahrt wirklich antun möchte und sich wie ein kleines Kind über jedes Stückchen Teer freut, das nach gefühlt hunderten Kilometern mal wieder auftaucht und das Auto nicht wie auf einer Eisbahn durch den Matsch schlingern lässt.

Roadtrip

Roadtrip

Roadtrip, dreckiges Auto

Roadtrip

Aber letztendlich sind solche Ereignisse ja genau das, was einem vom Roadtrip besonders gut in Erinnerung bleibt 🙂


Mit diesem Beitrag nehme ich an der Roadtrip-Blogparade von „Kind im Gepäck“ teil.

by Tine Jan 15, 2018 Views:345 Share:

Ich freue mich auf deinen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do not spam my blog. Your comment will be checked by administration.

Vielleicht gefallen dir auch diese Posts:
Ausgewählt nach Tags
Jan 21, 2018
Edinburgh! Für ein verlängertes Wochenende stand nun also die schottische Hauptstadt auf unserem Programm. Für mich sollte es bereits der zweite Besuch in dieser wundervollen Stadt sein, an CONTINUE READING ...
Dez 11, 2017
Als Schneehörnchen mag man alle festen Aggregatzustände des Wassers. Dazu gehört neben Schnee natürlich auch Eis! Es ist einfach faszinierend, kann viele verschiedene Formen annehmen und unglaublich schön CONTINUE READING ...
Dez 13, 2016
Am 13. Dezember feiern die Schweden den Lucia-Tag. Vor der Einführung des gregorianischen Kalenders war das der Tag mit der längsten Nacht des Jahres, also die Wintersonnenwende. In CONTINUE READING ...