Quomodo Blog

Im vierten und letzten Teil der Blogparade von Lavendelblog geht es mit Kuchen und Gebäck kulinarisch um die Welt! Auch ich möchte diesmal meinen Beitrag leisten (leider war ich für die ersten drei Runden zu spät dran) und ein Gebäck aus Schweden vorstellen, nämlich leckere Walnuss-Schnitten mit Meersalz und Schokostückchen.

Zum ersten Mal gegessen hab ich diese Walnuss-Schnitten in Göteborg während der Adventszeit. Aber ich finde sie passen das ganze Jahr über und eigentlich ganz besonders zum Sommer, denn durch den Salzanteil hat man ein bisschen den Geschmack vom Meer im Mund, genau wie an der Westküste Schwedens 🙂 Ich habe lange versucht ein Rezept zu finden, leider erfolglos, und so habe ich einfach selber so lange getestet, bis es geschmeckt hat wie das Original. Und was dabei herausgekommen ist, möchte ich jetzt hier mit euch teilen.


Rezept für schwedische Walnuss-Schnitten mit Meersalz und Schoki-Stückchen:

Die Menge reicht für etwa 30 snittar, je nachdem wie groß sie geschnitten werden. Ich verwende bei den Mengen die in Skandinavien üblichen dl-Angaben (1 dl = 100 ml): entweder man benutzt zum Abmessen die praktischen Helfer von IKEA oder einfach die Volumen-Angabe am Messbecher. Was man nicht tun sollte, ist, die Angaben 1:1 in Gramm umzurechnen, denn das stimmt meistens überhaupt nicht.

Zutaten:

  • 175 g Butter (zimmerwarm / weich)
  • 1,5 dl brauner Zucker
  • 0,5 dl weißer Zucker
  • 1 Ei
  • 1 dl heller Sirup (entspricht etwa 3 EL)
  • 1 Pk. Vanillezucker oder 1 Msp. Vanilleextrakt
  • 100 g Walnüsse
  • 1 TL Backpulver
  • 2 TL Meersalz
  • 150 g Schokolade (z.B. dunkle Schoki oder Schokotröpfchen)
  • 5 dl Mehl

Zubereitung:

  1. Damit bei der Teigzubereitung alles ganz schnell gehen kann, sollte zur Vorbereitung erstmal die Schokolade und die Walnüsse gehackt werden. Ich nehme gerne eine Tafel dunkle Schokolade (also 100 g) und fülle dann mit Schokotröpfchen auf.
  2. Zuerst den Ofen auf 200 °C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Da die Walnuss-Schnitten nur relativ kurz gebacken werden, ist es wichtig, dass der Ofen schon die richtige Temperatur erreicht hat.
  3. In einer Schüssel die weiche Butter und den Zucker verrühren, dann das Ei und den Sirup hinzugeben und unterrühren (am besten gleich mit Knethaken anfangen, da der Teig später relativ fest wird). Wichtig ist, dass die Butter weich ist, aber nicht geschmolzen, denn sonst würde der Teig am Ende zu weich werden. Hellen Sirup gibt es in ähnlicher Form inzwischen auch hier (nämlich von Grafschafter), wer es „echt“ will, kann sich aber aus dem Urlaub auch einfach „ljus sirup“ von Dansukker mitbringen (oder ihn mit Klick auf den Link bestellen). Wenn man den Sirup mit einem Esslöffel abmisst, empfiehlt es sich, den Löffel vorher in warmes Wasser zu tauchen, dann löst sich der Sirup leichter ab und klebt nicht so.
  4. Dann Backpulver, Vanillezucker (oder Vanilleextrakt, je nachdem womit man lieber arbeitet) zugeben und 1 – 2 dl Mehl, damit der Teig schon mal eine etwas festere Konsistenz bekommt.  Es folgen die gehackten Walnüsse und die Schokolade und etwa 2 TL Meersalz. Je nachdem wie sehr man solche süß-salzigen Gebäcke mag, darf auch gerne ein TL mehr dazu, ansonsten lieber erstmal testen und beim nächsten Backen dann entsprechend mehr oder weniger nehmen.
  5. Dann das restliche Mehl nach und nach zugeben (1 dl-Mengen eignen sich) und unterrühren. Am Ende ist es sinnvoll, den Teig nochmal mit den Händen ein wenig zu kneten, damit alles ordentlich zusammen kommt.
  6. Den entstehenden Teigklumpen in 6 gleich große Stücke teilen und die Stücke jeweils zu einem Strang rollen, der etwa so lang ist wie das Backblech breit. Dazwischen unbedingt Platz lassen, da der Teig noch breit läuft (passt wahrscheinlich nicht alles auf ein Blech). Dann die Stränge mit den Fingern etwas an- und breit drücken.schwedische Walnuss-Schnitten mit Meersalz und Schoko-Stückchen
  7. Das ganze 10 bis maximal 12 Minuten backen. Der Teig ist dann immer noch weich, härtet aber beim Auskühlen nach! Nach wenigen Minuten (wenn noch warm, aber nicht mehr heiß) können die entstandenen „Fladen“ in Rauten geschnitten werden.schwedische Walnuss-Schnitten mit Meersalz und Schoko-Stückchen
  8. Und dann (endlich) genießen! Allerdings sollte man vorher vielleicht lieber eine Hälfte in Sicherheit bringen, damit nicht alles auf einmal aufgegessen wird.schwedische Walnuss-Schnitten mit Meersalz und Schoko-Stückchen

Sommerliche Meeresgrüße & smaklig måltid!

schwedische Walnuss-Schnitten mit Meersalz und Schoko-Stückchen

by Tine Mai 24, 2016 Views:3301 Share:
This post has 4 comments
  • Sieht sehr lecker aus und hört sich nach Knusper-Spaß an! Werde ich demnächst ausprobieren, da mein Mann total auf Gebäck mit Walnüssen steht.
    Liebe Grüße Sigrid

    Wenn du Lust hast schau doch mal bei mir vorbei.
    http://www.mytraveldiaryusa.de/

  • Ein tolles Rezept! Sieht sehr lecker aus! Ich freue mich, dass du es in der letzten Runde geschafft hast, bei unserer Blogparade dabei zu sein.

  • Oh, sehen die lecker aus! Warum sind so tolle Schnitten an mir vorbeigegangen, als ich in Schweden war?! :O Danke für das Rezept, jetzt kann ich sie einfach zu Hause nachbacken 🙂
    Liebe Grüße
    Alex

    • Manchmal braucht es halt ein bisschen Glück, bei mir war es auch erst nur Zufall, dass ich sie gefunden habe (waren zum Probieren ausgelegt im ICA)… Und seitdem bin ich süchtig 😉
      Ich hoffe, sie schmecken dir!

Ich freue mich auf deinen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do not spam my blog. Your comment will be checked by administration.

Vielleicht gefallen dir auch diese Posts:
Ausgewählt nach Tags
Dez 21, 2016
Als Schneehörnchen mag man alle festen Aggregatzustände des Wassers. Dazu gehört neben Schnee natürlich auch Eis! Es ist einfach faszinierend, kann viele verschiedene Formen annehmen und unglaublich schön CONTINUE READING ...
Dez 13, 2016
Am 13. Dezember feiern die Schweden den Lucia-Tag. Vor der Einführung des gregorianischen Kalenders war das der Tag mit der längsten Nacht des Jahres, also die Wintersonnenwende. In CONTINUE READING ...
Dez 2, 2016
Våffeldagen ist schon viel zu lange her... Da trifft es sich doch gut, dass die Backschwestern gerade eine Waffelparade veranstalten. Das gab mir nämlich den Grund, mal wieder ein CONTINUE READING ...