Quomodo Blog

Wenn es kalt und ungemütlich draußen wird, zieht es viele zurück in die eigenen 4 Wände. Trotzdem lohnt sich auch im Herbst ein Besuch der Region Göteborg und Westschweden („Västsverige“), auch im Freien! Die Schweden verstehen es wie kaum ein anderes Volk, nicht nur ihren Wohnungen sondern auch ihren Dörfern und Städten schon im Herbst einen Hauch Gemütlichkeit zu verleihen. Wenn die Nächte länger und die Tage grauer werden, sehnt man sich nach Licht und bunten Farben. Letzteres bekommt man auf jeden Fall vom wunderschönen schwedischen Herbst, aber auch von farbigen Lichtern.

Herbst in Göteborg

Herbstliches Highlight: Lights in Alingsås

Ein absolutes Highlight diesbezüglich findet jährlich von Ende September bis Anfang November in Alingsås statt: das Lichtkunst-Festival ‚Lights in Alingsås‘. Zu einem variierenden Thema können auf abendlichen Rundwanderungen die Lichtinstallationen von 6 verschiedenen Künstlern (Lichtdesigner) erkundet werden. Den Pfad, auf dem sich alle Orte befinden kann, man in Form eines gemütlichen Abendspaziergangs alleine gehen oder man nimmt an einer kostenpflichtigen Führung teil, die es aber meistens nur auf Schwedisch gibt. Dabei lernt man nicht nur etwas über die Installationen sondern bekommt außerdem noch Informationen zur Stadtarchitektur, Lichtkunst und Beleuchtungstechnik. Für alle die den Lichterpfad alleine erkunden möchten gibt es Programmhefte mit einem Stadtplan und kurzen Infos zu den Objekten. Man weiß vorher nie, was einen erwartet, von romantisch und gemütlich bis gruselig kann alles dabei sein. Allerdings sollte man genügend Zeit einplanen, vor allem wenn man gute Fotos machen möchte. Denn jährlich bewundern etwa 80.000 Besucher Nordeuropas größtes Event für experimentelle Lichtinstallationen.

Wann? : 30. September – 06. November 2016

Weitere Infos: http://www.lightsinalingsas.com/

Alingsås ist eine 25.000-Seelen-Stadt in Västergötland (übrigens mit einem hervorragenden Handball-Team) und liegt etwa 50 km nordöstlich von Göteborg. Von dort aus erreicht man Alingsås mit dem Zug (Västtågen) in etwa 40 Minuten. Und wenn man schon mal dort ist, kann man neben den Lichtinstallationen auch gleich die selbst ernannte Kaffeestadt entdecken und viele Köstlichkeiten probieren. Man kann sogar an einem Fika-Rundgang teilnehmen und so die Cafés der Stadt entdecken (Kostenpunkt: 330kr). Alle Termine und weitere Infos dazu gibt’s hier (leider nur in schwedisch).

Lights in Alingsås

Das herbstliche Wetter kann man außerdem nutzen, um die breite Palette des schwedischen Comfort-food zu entdecken. Allen voran: Paj! Diese herzhafte Variante eines pies gibt es gefüllt mit Hackfleisch oder vegetarisch mit Käse und Spinat. Diese Köstlichkeiten gibt es in der Fertig-Variante für die Mikrowelle zu kaufen (unbedingt die mexikanische Variante probieren und wenn möglich für daheim noch Vorrat mitnehmen 😉 ) aber natürlich auch ganz frisch zubereitet, zum Beispiel im Café Husaren in Haga. Für 89kr bekommt man dort ein sattmachendes Stück leckersten Paj, garniert mit Salat und selbstgemachter Soße.  Folgende Sorten sind meistens zu haben: Brokkoli, Spinat und Käse, Fetakäse mit Oliven, Hackfleisch und Hühnchen. Und vielleicht ist ja hinterher auch noch Platz für eine Hagabulle (Riesenzimtschnecke) 🙂


Und sonst so im Herbst in Göteborg? (inkl. Termine für 2016)

Es wird ruhiger in Göteborg: weniger Festivals und Action, mehr Messen und Essen 🙂

  • North Sea Tall Ships Regatta: 03.09. – 06.09.2016

    Nach etwa 500 zurückgelegten Seemeilen und gut einer Woche auf der Nordsee, werden die in Blyth (Northumberland, UK) gestarteten Boote zwischen Samstag und Dienstag im Frihamnen von Göteborg ankommen. Nach 1968, 1978, 1986 und 1997 wird Göteborg bereits zum 5. Mal die internationale Flotte willkommen heißen. Täglich ab 10 Uhr gibt es ein buntes Programm mit Musik und einem Food-Market. Am Dienstag gegen 15 Uhr endet das Spektakel dann mit der Parade / Ausfahrt der Segelschiffe.                            

  • Buchmesse „Bok & Bibliotek: 22.09. – 25.09.2016
    Im Swedish Exhibition & Congress Center (Svenska Mässan) am Korsvägen ist Ende September so einiges los, wenn sich etwa 100.000 Besucher und Schwedens wichtigste Autoren für Lesungen und Diskussionsrunden treffen. Thematischer Schwerpunkt dieses Jahr ist die Pressefreiheit.
    Infos zu Öffnungszeiten und Preisen: >klick<
  • Erntefest im Schloss Tjolöholm: 01.10. & 02.10.2016
    Südlich von Kungsbacka (und damit auch südlich von Göteborg) liegt das Schloss Tjolöholm. Erbaut um das Jahr 1900 in einer Mischung englischer Stile, rühmt sich der Schlossgarten heute damit, Skandinaviens englischster Park zu sein. Anfang Oktober wird es dieses Jahr dort ein Erntefest geben, natürlich mit regionalem Obst und Gemüse, aber auch mit westschwedischem Tanz , traditionellem Handwerk, Bauernhof-Tieren und Aktivitäten für die ganze Familie.
    Am besten erreicht man das Schloss mit dem Auto (etwa 40 min ab Göteborg). Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln dauert es etwas länger, da man von der letzten Bushaltestelle noch knapp eine Stunde zu Fuß braucht. Offizielle Infos zur Anfahrt (auf deutsch): >klick<
    Herbst in Göteborg
  • Kanelbulledagen: 04. Oktober
    Der 4. Oktober ist ein ganz besonderer Tag in Schweden, denn er ist etwas typisch schwedischem gewidmet: der Zimtschnecke. Also nichts wie los und die leckeren Hefeteilchen genießen 🙂
  • Toughest: 08.10.2016
    Ein Hindernisrennen für die ganz Harten: im Kviberg-Park gillt es Schlamm, Eiswasser und eine Menge Kletterhindernisse zu überwinden.
    Herbst in Göteborg
  • Choklad- Lakrits- & Delikatess-Festivalen: 14.10. – 16.10.2106
    Schokoladeeeee! Und zwar jede Menge davon und in so vielen verschiedenen Varianten gibt es beim jährlichen Schokoladen-Festival. Drei Tage lang dreht sich alles um süße Sachen, mit Schokoladenproben, Gewinnspielen und Verkauf. Dieses Jahr findet das ganze in der Eriksberghallen statt, für alle Ticketinhaber ist der Transport mit den sogenannten Chokladexpressen umsonst (Fahrpläne).
    Tipp: Selbst der größte Schoki-Liebhaber hält es nicht aus, so viel Süßes zu probieren. Deswegen am besten ein Salamibrötchen (o.ä.) für zwischendurch mitnehmen.
    Herbst in Göteborg
  • Halloween in Liseberg: 21. – 23.10. & 28.10. – 06.11.2016
    Seit letztem Jahr (2015) öffnet außerdem der Vergnügungspark Liseberg in den Herbstferien Ende Oktober seine Tore für ein Halloween-Special. Dieses Jahr noch länger und gruseliger!
    > Infos zu Öffnungszeiten und Preisen
  • Messe „Meine Küche“: 27.10. – 30.10.2016
    Diesmal bietet die Svenska Mässan alles rund um Lebensmittel, Wein, Getränke und Küchengeräte.
  • Eishockey
    Im Herbst beginnt auch die neue Saison im Eishockey. Also warum nicht mal der Frölundaborg oder dem Scandinavium einen Besuch abstatten und die Frölunda Indians anfeuern? Die Stimmung ist unglaublich und vergisst man so schnell nicht wieder…!
    Herbst in Göteborg

Unbedingt einpacken sollte man eine Regenjacke oder -cape! Das Wetter ist im Herbst in Westschweden sehr launisch und durch den oft starken Wind (und den dadurch von allen Seiten kommenden Regen) kommt man mit einem Regenschirm nicht weit. Aber dadurch sollte man sich nicht abschrecken lassen: eine heiße Schokolade zaubert sofort wieder gute Herbst-Laune 🙂 Trevlig resa!


Noch nicht das Richtige dabei? Vielleicht möchtest du doch lieber in einer anderen Jahreszeit nach Göteborg kommen? Dann schau doch mal in die anderen Artikel:


Was unternehmt ihr im herbstlichen Göteborg? Habe ich etwas vergessen? Oder habt ihr noch andere Tipps für den Herbst in Göteborg? Lasst es mich über die Kommentare wissen!

by Tine Aug 31, 2016 Views:1000 Share:
This post has 2 comments
  • Hey Tine,
    super Artikel. Ich war auch im Herbst in Göteborg und es hat mir so gut gefallen. Besonders weil man einfach schön lange im Café sitzen kann und sich durch die ganzen Leckereien probieren.
    Schade, dass der Kanelbullendagen auf einen Wochentag fällt, das wäre mal was gewesen. Aber vielleicht ja zum Schokoladen- und Lakritzfestival 😉
    Liebe Grüße
    Sonja

  • Liebe Sonja,

    Die gemütlichen Cafés in Göteborg sind wirklich schön. Aber es gibt immer so viele Leckereien, die man gerne probieren möchte, dass oft ein Zuckerschock droht (die Schweden sparen wirklich nicht mit dem Zucker beim Backen…).
    Ich kann dich beruhigen, so richtig etwas besonderes ist der Kanelbulledagen nicht, schließlich gibt es sowieso das ganze Jahr über Zimtschnecken.
    Falls du nochmal nach Göteborg möchtest, empfehle ich dir auf jeden Fall den Advent (einen Artikel dazu gibts bei mir auch bald). Vor allem Liseberg verwandelt sich dann zu einem leuchtenden Weihnachtswunderland (aber auf gemütliche Art).

    Viele Grüße!

Ich freue mich auf deinen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do not spam my blog. Your comment will be checked by administration.

Vielleicht gefallen dir auch diese Posts:
Ausgewählt nach Tags
Jan 31, 2017
Jetzt ist es gleich Februar und damit der erste Monat des Jahres schon vorbei...  Es wird also höchste Zeit für einen Veranstaltungsguide für Göteborg. Ich habe eine Übersicht erstellt CONTINUE READING ...
Dez 30, 2016
Während in der Adventszeit die funkelnden Lichter das Bild der Stadt bestimmt haben, hat sich still und leise der Winter angeschlichen. Die Weihnachtsbeleuchtung leuchtet nur noch spärlich und CONTINUE READING ...
Nov 26, 2016
Ich muss gestehen: ich bin kein besonders großer Fan (mehr) von deutschen Weihnachtsmärkten... zu viele Menschen, zu viel Essen und überall versteht man die Leute... :roll: Und durch CONTINUE READING ...